freeflow_logo

Willkommen bei FreeFlow

Arbeitsweise

Wir beraten ohne Ratschläge zu erteilen, kennen uns aus was für Co­Creation und Co­Operation hilfreich und nützlich ist und stellen das zur Verfügung. freeflow versteht sich als Geburtshelfer neuer Ideen und Lösungen! Im Zentrum unserer Arbeitsweise steht ein gruppendynamisch/systemischer Zugang zu Mensch/Team/Organisation. Diesen versuchen wir durch Auseinandersetzung mit anderen Theoriesträngen und unseren empirischen Erfahrungen weiterzuentwickeln. Wir betreiben einen regen Theorieeklektizismus: wir sind offen für ganz vieles und beschäftigen uns zur Zeit mit: Neurosciences, Gramsci, Symbolarbeit, Horsemanship, Regulationstheorie, Hypnotherapie

hemd

Wir stehen alle als Zwerge auf den Schultern von Giganten

Didacus Stella

Wir fangen nicht bei Null an, sondern knüpfen dankbar an dem an, was Generationen vor uns geleistet haben. Unsere Aufgabe sehen wir in einer sinnvollen Verknüpfung und Weiterentwicklung …


Die Widersprüche sind unsere Hoffnung.

Bert Brecht

Auch wenn sie oft Leiden schaffen, haben wir eine Leidenschaft für die Widersprüche des menschlichen Lebens. Denn in der Bewegung und der Nutzbarmachung in und mit diesen Widersprüchen steckt der Keim für das Neue. Denn so sehr diese auf den ersten Blick oft hinderlich und störend sind, stellen sie bei FreeFlow­Betrachtung, genau die Moment dar, wo neues entstehen kann und Entwicklung stattfindet.

Betroffene zu Beteiligten machen …

Kurt Lewin

… entspricht unserer Grundhaltung bei der Arbeit mit Menschen, Teams und Organisationen. Wir wollen uns nützlich machen, wenn es darum geht Menschen und Systemen dazu zu befähigen, ihren Herausforderungen selbst zu begenen zu können.


Es gibt nichts praktischeres als eine gute Theorie.

Kurt Lewin

Der “Gründer/Erfinder” der Gruppendynamik hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir beschäftigen uns viel mit Theorie(n) da sie uns helfen unsere Tätigkeitfelder (vor­) zustruktieren. Menschen haben immer implizite Vorstellungen von der Wirklichkeit mit Theoriearbeit machen wir sie explizit. Dabei geht es jedoch nicht um einen theoretischen Selbstzweck oder akademische Übungen sonder der Nutzen für unsere KundInnen steht im Fokus.

cafe

Angebote

stadtpark2

Wir sind FreeFlow

Fritz Wottawa-Posch arbeitet als Trainer, Gruppendynamiker und Unternehmensberater. Er verfügt seit 2001 über Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Trainings und Schulungen sowie als Projektleiter von IT-Projekten. Zusätzlich dazu liegen seine Interessen derzeit vor allem bei Online-Kollaboration von virtuellen Teams, Methoden moderner Selbstorganisation und der Einbindung von Kampfkunst in Softskills-Trainings. Sowohl beruflich als auch privat verbringt er seine Zeit am liebsten im Austausch mit interessanten Menschen.

Florian Reiter war in der (außer)universitären Forschung tätig und arbeitete mehrere Jahre als Politikberater. Mittlerweile ist er als selbstständiger Trainer und Berater in den Bereichen Team/Leadership/Strategie- und Organisationsentwicklung aktiv und lehrt an der Universität Wien. Er ist Mitglied in der ÖGGO, hat bei F. Simon eine systemische Beraterausbildung absolviert und hegt eine Vorliebe für Improvisationstheater. Florian Reiter lebt mit seiner Familie in Wien, startet oft mit Yoga in den Tag und verbringt gerne viel Zeit im Kaffeehaus.

Vernetzung

KollegInnen

  • Dominik
  • Nummer 2
  • Nummer 3
  • Nummer 4
  • Nummer 5

Institutionen

  • Nummer 1
  • Nummer 2
  • Nummer 3
  • Nummer 4
  • Nummer 5

Vereine

  • Nummer 1
  • Nummer 2
  • Nummer 3
  • Nummer 4
  • Nummer 5

Buchempfehlungen / Rezensionen

 

Alex Honneth - Das ich im Wir

Das Ich im Wir

Axel Honneth | Studien zur Anerkennungstheorie

Blindtext Rezension: Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich den süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen genieße. Ich bin allein und freue mich meines Lebens in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist wie die meine. Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, daß meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken.

Buch Zwei

Autor | Thematik?

Blindtext Rezension: Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich den süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen genieße. Ich bin allein und freue mich meines Lebens in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist wie die meine. Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, daß meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken.

Buch Drei

Autor | Thematik?

Blindtext Rezension: Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich den süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen genieße. Ich bin allein und freue mich meines Lebens in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist wie die meine. Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, daß meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken.

Buch Vier

Autor | Thematik?

Blindtext Rezension: Eine wunderbare Heiterkeit hat meine ganze Seele eingenommen, gleich den süßen Frühlingsmorgen, die ich mit ganzem Herzen genieße. Ich bin allein und freue mich meines Lebens in dieser Gegend, die für solche Seelen geschaffen ist wie die meine. Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, daß meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich, und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken.

Forschungsprojekte

office2

Impressum

Layout, Design und Umsetzung

Kontainer Media Design

Fotos

Kidizin Sane

Best Practice

office